Kirche-rettet

Rettungsring Jetzt spenden

Wir danken den Kirchen für die Förderung der Seenotrettung im Mittelmeer und machen das Engagement von Kirche sichtbar.

sea-eye Sea-Watch

„Ohne die Zuwendung der Kirche,
hätten wir Emanuel im April 2019 nicht finden können.
Niemand hätte ihn gefunden. Er wäre nicht mehr am Leben.“

Gorden Isler, Vorstand von Sea-Eye e.V.

Kirche insistiert

Kardinal Reinhard Marx

„Ein christliches Bekenntnis, das der Katastrophe, die tagtäglich auf dem Mittelmeer geschieht, tatenlos zuschaut, ist nicht glaubwürdig. So lange es Menschen gibt, die sich in ihrer Not und Verzweiflung auf den Weg über das Mittelmeer machen, ist unser Auftrag Barmherzigkeit.“

Kardinal Reinhard Marx

DBK-Vorsitzender

Kirsten Fehrs

„Es ist ein Grundgebot der christlichen Seefahrt, Menschen aus Seenot zu retten. In Hamburg und Lübeck, den traditionsreichen Hafenstädten, ist das zum Glück noch Allgemeingut. Lasst es uns europaweit wieder zum Standard machen!“

Kirsten Fehrs

Bischöfin der Nordkirche

Heinrich Bedford-Strohm

„Wir haben einen Straftatbestand in unserem Gesetzbuch und der heißt unterlassene Hilfeleistung. Die Kriminalisierung der Seenotrettung können wir nicht hinnehmen! Wir als Kirchen müssen unsere Stimme für Menschlichkeit und das Recht auf Leben erheben.“

Heinrich Bedford-Strohm

EKD-Ratsvorsitzender

Doris Hege

„Flüchtende Menschen, die nie ohne Not ihre Heimat verlassen, brauchen unsere Hilfe und erst recht die Menschen, die sonst keine Hilfe bekommen, wie die Menschen, die sich in ihrer Verzweiflung aufs Mittelmeer begeben.“

Doris Hege

Vorsitzende der AMG

Sea-Eye e.V. und Sea-Watch e.V. erhielten in den vergangenen Jahren bedeutende Förderungen aus dem Raum der deutschen Kirchen.

"Kirche-rettet.de" ist deshalb eine gemeinsame Initiative von Sea-Eye e.V. und Sea-Watch e.V. Wir wollen das Engagement der Kirchen sichtbar machen und einfach Danke sagen!

Danke für Haltung, für Protest und für eure Spenden, aus den Diözesen, den Landeskirchen und den vielen Gemeinden, welche zu keinem Zeitpunkt zu früh kamen.

Kirche förderte zivile Suchflugzeuge und Rettungsschiffe

Seefuchs

Seefuchs

rettete mehr als
5000 Menschen

<nobr>Sea-Watch 3</nobr>

Sea-Watch 3

rettete bisher
2115 Menschen

Moonbird

Moonbird

sichtete mehr als
150 Boote in Seenot

Alan Kurdi

Alan Kurdi

rettete bisher
81 Menschen

Wir sagen Danke!

Gorden Isler

„Ohne die verschiedenen Kirchen, wären in diesem Jahr keine Rettungseinsätze möglich gewesen. Würden europäische Regierungen die Menschenrechte genauso ernst nehmen, wie Kirche die Botschaft der Bibel, wären wir vermutlich überflüssig.“

Gorden Isler

Vorsitzender von Sea-Eye e.V.

Johannes Bayer

„Mehr als 1000 Menschen wären mit Sicherheit tot, hätte unser Flugzeug sie nicht in letzter Sekunde entdeckt. Dieser Einsatz wäre ohne die Unterstützung der Kirche nicht möglich gewesen, dafür sind wir dankbar!“

Johannes Bayer

Vorsitzender von Sea-Watch e.V.

Aktuelle Beiträge